Perfect Dogs

nonverbale Hundeerziehung
artgerecht und gewaltfrei

Was ist Problemverhalten?

Verhaltensweisen von Hunden lassen sich als Problemverhalten bezeichnen, wenn sie von uns Menschen als störend empfunden werden. Doch selbst, wenn wir hündisches Verhalten nicht tolerieren oder es als Fehlverhalten einschätzen, verhält sich der Hund nicht falsch. Hunde tun das, was sie gelernt haben oder was sie für zweckmäßig und sinnvoll halten. Sie haben kein Rechtsempfinden, kennen keine Moral und können nicht zwischen richtig oder falsch unterscheiden.

Problemverhalten entsteht durch Missverständnisse in der Kommunikation und durch unsere Fehlinterpretation hündischen Verhaltens. Ursache hierfür sind meist Unwissenheit und Unwahrheit, die sich über Jahrzehnte fortgepflanzt haben.

Häufig versuchen wir, die Auswirkungen von Problemverhalten zu bekämpfen, ohne die Ursache zu hinterfragen. Zieht der Hund an der Leine, arbeiten wir daran, ihm das Ziehen an der Leine abzugewöhnen. Warum der Hund an der Leine zieht, wird meistens nicht hinterfragt.

Wir neigen dazu, die Fehler erst bei unserem Hund zu suchen, bevor wir anfangen, uns selbst die Verantwortung zu geben. Bei Problemen, die wir nicht ändern können, heißt es dann, der Hund sei unerziehbar oder es liege an seiner Rasse. Aber meist liegt es an uns selbst, wie der Hund sich verhält. Ihr Hund hat kein Problem. Er verhält sich richtig. Meist suchen wir nach Möglichkeiten, um das Symptom des Fehlverhaltens abzustellen, fragen aber nicht nach der Ursache, die das Symptom auslöst. Aggression ist zum Berispiel kein Problem, sondern

Den vollständigen Beitrag können Sie in unserem Buch "Das Alpha Projekt" nachlesen.


Das Alpha Projekt zum Inhalt