Perfect Dogs

nonverbale Hundeerziehung
artgerecht und gewaltfrei

Trennungsangst oder Kontrollverlust?

Dass ein Hund Angst empfindet, wenn er alleine bleiben muss, ist extrem selten. Meist zeigt sich Trennungsangst nur dann, wenn frühere Ereignisse dazu geführt haben, dass sich der Hund in einer bedrohlichen Lage befand, während er alleine war. Hat der Hund Trennungsangst, zeigt sich dies dadurch, dass er sich meist in eine Ecke oder an einen bestimmten Ort zurückzieht, winselt, zittert, speichelt oder stark hechelt.

Hunde, die in der Wohnung umherlaufen, Gegenstände zerstören, lauthals bellen, jaulen oder winseln, während sie hektisch umherlaufen, leiden nicht unter Trennungsangst. Meistens zeigt sich dieses Verhalten aus zwei Gründen.

Zum einen erleidet der Hund Stress durch den Bindungs- und dem damit einhergehenden Orien-tierungsverlust, durch den fehlenden Sozialpartner. Meist äußert sich der Hund dann durch Wimmern oder Jammern. Hat der Hund sich neu orientiert, wird er sich auch wieder beruhigen. In der Regel dauert die Neuorientierung ...

Den vollständigen Beitrag können Sie in unserem Buch "Welpenerziehung" nachlesen.


Welpenerziehung zum Inhalt