Perfect Dogs

nonverbale Hundeerziehung
artgerecht und gewaltfrei

Inhaltsverzeichnis – Falsche Wahrheiten

Von Alpha und Dominanz

1. Mein Hund ist dominant ...11
2. Ein Hund kennt keine Hierarchie ...15
3. Der Hund ordnet sich dem Menschen immer unter ...17
4. Das Leittier frisst immer zuerst ...17
5. Liegt ein Hund erhöht, will er sich in der Rangordnung über den Menschen stellen ...18
6. Liegt mein Hund auf meinen Füßen, will er mich dominieren ...20
7. Läuft mein Hund vor, will er die Rudelführung an sich reißen ...21
8. Mit dem Alphawurf kann ich meinem Hund zeigen, dass ich der Rudelführer bin ...23
9. Ein Hund, der aufreitet, will den anderen dominieren ...26
10. Man muss vor seinem Hund durch die Tür gehen,
sonst ist er das Alphatier ...29
11. Vererbte Rudelstellung ...31
12. Kleine Hunde unterwerfen sich immer größeren ...36
 

Welpen und Junghunde

13. Mein Welpe hat mich ausgesucht ...38
14. Einen Welpen kann man erst erziehen, wenn er älter ist ...40
15. Mein Welpe hat Welpenschutz ...41
16. Welpenspielgruppen sind wichtig für die Sozialisierung ...43
17. Welpen werden nicht von alleine stubenrein ...47
18. Ein Stups mit der Schnauze in die Hinterlassenschaften hilft
bei der Stubenreinheit ...49
19. Welpen sollen keine Treppen laufen ...50
 

Aggression

20. Hunde, die bellen, beißen nicht ...52
21. Hunde verfügen über Beißhemmung, eine Biss verursacht daher keine Schäden ...54
22. Futter wegnehmen hilft gegen Futteraggression ...55
23. Rohes Fleisch macht Hunde aggressiv ...57
24. Signale der Unterwürfigkeit beenden sofort eine Auseinandersetzung ...57
25. Direkter Blickkontakt macht einen Hund aggressiv ...59
26. Der tut nix, der hat noch nie gebissen ...61
 

Sinneswahrnehmungen und Emotionen

27. Hunde haben keine Gefühle ...64
28. Hunde können Angst riechen ...65
29. Mein Hund ist eifersüchtig ...65
30. Schwanzwedeln bedeutet Freude ...68
31. Gerettete Hunde sind dankbar ...73
32. Mein Hund weiß, wie es mir geht ...74
33. Hunde haben ein schlechtes Gewissen ...77
34. Mein Hund bellt aus Freude ...78
35. Ein Hund weiß genau, wenn er etwas angestellt hat ...81
36. Mein Hund ärgert mich ...82
37. Ein Hund schnüffelt, weil es in seiner Natur liegt ...83
38.Mein Hund freut sich mich wiederzusehen ...89
39. Mein Hund vermisst mich ...93
40. Mein Hund leidet unter Trennungsangst ...95
41. Mein Hund schämt sich ...96
42. Ein Hund trauert, wenn ein Familienmitglied verstirbt ...98
43. Hunde machen aus Protest in die Wohnung ...99
44. Mein Hund versteht jedes Wort ...102
45. Mein Hund gibt mir zur Begrüßung ein Küsschen ...103
46. Auf die Stimme kommt es an ...105
47. Hunde brauchen Ansprache und Streicheleinheiten ...110
 

Mehrhundehaltung

48. Ein zweiter Hund hilft gegen Langeweile ...112
49. Rüde und Hündin verstehen sich immer –
Hündinnen hingegen nicht ...114
50. Hunde sollten ihre Rangordnung untereinander klären ...115
51. Unkastrierte Rüden kann man nicht zusammen halten ...121
52. Ein zweiter Hund kann vom ersten lernen
und erzogen werden ...122

Im Hundealltag

53. Ein Hund wird immer links geführt ...124
54. Hunde an der Leine sollten einander begrüßen dürfen ...127
55. Nackenschütteln als Maßregelung ...130
56. Hunde muss man trösten, wenn sie Angst haben ...130
57. Hunde brauchen Kontakt zu anderen Hunden ...132
58. „Platz“ macht mein Hund ungern, weil es unbequem ist ...139
59. An anderen Menschen hochspringen ist rüpelhaftes Verhalten ...140
60. Ein Hund darf kein Essen vom Tisch bekommen ...142
61. Hundezwinger sind Tierquälerei ...143
62. Hund und Katz ...144
63. Hunde gehören nicht in die Stadt ...146
64. Je größer der Hund ist, umso größer
muss die Wohnung sein ...147
65. Hunde gehören nicht ins Bett ...150
66. Ein kleiner Hund macht wenig Arbeit ...151
67. Man muss zuerst den Menschen begrüßen
und dann den Hund ...154
68. Hunde sind ideal für Kinder geeignet ...158
 

Beschäftigung und Auslastung

69. Durch Auslastung kann Problemverhalten abgestellt werden ...165
70. Wenn der Hund einen Garten hat, benötigt er keine zusätzlichen Spaziergänge ...167
71. Man sollte seinen Hund beim Spielen auch mal
gewinnen lassen ...169
72. Der tut nix, der will nur spielen ...172
73. Ein Hund braucht einen großen Garten ...177
74. Kleine Hunde brauchen weniger Auslauf ...179
 

Weisheiten über Hunderassen

75. Die Eigenschaften eines Hundes entsprechen der Rassebeschreibung ...183
76. Hunde müssen gemäß ihrer Rasse ausgelastet werden ...186
77. Windhunde müssen mehr laufen als andere ...189
78. Ein Jagdhund kann nicht als Familienhund gehalten werden ...193
79. Kampfhunde sind besonders gefährlich ...198
80. Terrier sind nicht für Anfänger geeignet ...200
81. Mein Hütehund behütet Radfahrer und Autos ...202
 

Gehorsam und Erziehung

82. Zur Erziehung gehört Grundgehorsam ...204
83. Mein Hund braucht keine Erziehung ...207
84. Kleine Hunde müssen nicht erzogen werden ...208
85. Mein Hund ist zu alt für Erziehung ...209
86. Wenn mein Hund nicht gehorcht, will er mich provozieren ...210
87. Mein Hund muss auch ohne Belohnung gehorsam sein ...211
88. Mein Hund ist nicht erziehbar ...214
 

Problemverhalten

89. Stachel- & Würgehalsbänder helfen bei der Leinenführigkeit ...222
90. Mit Jagdspielen verhindere ich, dass mein Hund jagt ...224
91. Wenn ein Hund am Fenster bellt, will er raus und spielen ...232
92. Ein Hund an der Leine bellt, weil er sich stark fühlt in unserer Gegenwart ...234
93. Bei einem Hund mit Problemverhalten
ist die Bindung schlecht ...239
94. Mein Hund mag keine Rüden ...241
95. Ignorieren hilft bei Problemverhalten ...242
96. Durch Kastration werden Rüden ruhiger und unterlassen Problemverhalten ...243
97. Mein Hund läuft mir in der Wohnung hinterher, weil er nicht ohne mich sein kann ...244
98. Wenn ein Hund Angst hat, darf er nicht
auf den Arm genommen werden ...246
99. Eine Hündin muss einmal Nachwuchs gehabt haben ...247
 
zurück in den Warenkorb Vorschau